Textversion

2012 - Zu Wasser und zu Lande

Umweltschutz zu Wasser und am Land



Einsatz für die Umwelt. 86 Aktive von Fünf für Lippstadt bringen das Naherholungsgebiet Jahnplatz auf Hochglanz.

Seit 2008 unterstützen die Leiterinnen und Leiter der Jugendorganisationen der Lippstädter Hilfsorganisationen jedes Jahr eine Umweltschutzaktion der DLRG, bei der mit umfangreicher Technik und vielen Helfern ein Naherholungsgebiet der Stadt Lippstadt von den Jugendlichen gereinigt wird. Nach Alberssee und u.a. dem Grünen Winkel war jetzt der Jahnplatz Ziel der 86 Einsatzkräfte die unter dem Namen „ Fünf für Lippstadt“ mit viel Spaß hier „ Klarschiff“ machten.

„Das habt ihr richtig toll gemacht“, Einsatzleiterin Ricarda Rickert Krings (DRK) ist begeistert. Immer mehr Säcke mit gesammelten Müll werden von den 61 Jugendlichen im Alter von 9- 17 Jahren am Sammelplatz abgeliefert. Stefan Sommer von der Feuerwehr Lipperode hat es dagegen fast die Sprache verschlagen. „Da hat sich doch glatt einer eine Wohnung an der Lippe eingerichtet“ Sonnenliegen, Sonnenstühle, dazu noch reichlich anderen Müll. der ganz klar schon bessere Zeiten gesehen hat, wurde von seinem Team am Sportplatz gefunden und zur Sammelstelle transportiert. Vor dem DLRG Heim gibt inzwischen das Team von Simone Goerik von den Lippstädter Maltesern reichlich Tee und kalte Getränke aus und errichtet für die Versorgung zwei Zelte. „Bei diesen Temperaturen, das Thermometer zeigt gut 25 Grad, brauchen wir den Rettungswagen für die Eigensicherung der Aktiven, die jetzt den gesamten Bereich des Jahnplatzes nach Unrat und Müll absuchen. „ Keiner hebt mir eine Spritze oder andere gefährliche Gegenstände auf, die werden gemeldet und dann von den Erwachsenen entsorgt“ hatten die Gruppenleiter vorab die Jugendlichen instruiert. Nach den Erfahrungen im letzten Jahr im Grünen Winkel, hier hatten die Helfer reichlich Spritzen gefunden, ein notwendiger Sicherheitshinweis. Jeder der Helfer ist mit Schutzhandschuhen ausgestattet, jeweils ein Freiwilliger in jeder Gruppe trägt eine Schwimmweste und ist zusätzlich mit einem Seil gesichert um im steilen Uferbereich den Müll zu sammeln.
Auf der Lippe ist inzwischen ein Boot des Technischen Hilfswerk Lippstadt mit einem gemischten Team von Feuerwehr, THW, DRK und Maltesern und der DLRG mit Muskelkraft unterwegs. Mit dem, so informiert THW Helfer Max Stoffel, wird nun der schwer zugängliche Uferbereich und der Flussbereich einschließlich der Inseln nach Müll abgesucht. Zum Abschluß der ganzen Aktion wird als Belohnung gegrillt. Der Grill kommt von der Feuerwehr, die Würstchen für die 86 Aktiven grillt Ralf Schnerrer von der DLRG. Besser kann Zusammenarbeit nicht funktionieren.

„Fünf für Lippstadt“, so nennt sich der Zusammenschluss von den Jugendfeuerwehren der Kernstadt und Lipperode, der DLRG Jugend, dem Jugendrotkreuz, der THW Jugend und der Malteser-Jugend, die seit 2008 jedes Jahr aufs neue mit einer Umweltschutzaktion der DLRG für die Stadt Lippstadt ihre Aktionen beginnen. „ Wir wollen mit diesen Veranstaltungen unseren Jugendlichen ihre Verantwortung für eine bessere Umwelt aufzeigen und zudem die Zusammenarbeit in den Jugendorganisationen der Lippstädter Hilfsorganisationen verbessern. Zusammen können wir unseren Jugendlichen Events anbieten, die spannend, interessant und lehrreich sind“ . Am Ende des Tages ziehen die Verantwortlichen eine positive Bilanz verbunden mit einem Dank an alle Aktiven. Positiv, es wurde weniger Müll gefunden, auch erfreulich die Einsatzkräfte haben diesesmal keine Spritzen gefunden und sogar der Glasbruch hielt sich in Grenzen. Nach etwas mehr als zwei Stunden war der Einsatz beendet, nun ist Zeit für das persönliche Kennenlernen. Wasserbomben, ein Spielplatz und ein Spielzelt sorgen für reichlich Kurzweil.

Fotos, Film und Bericht: Dieter Dreier für Fünf für Lippstadt

Bildergalerie

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.
Druckbare Version